Im Süden teils über 100 Liter Regen pro Quadratmeter (5. Juni 2020)

Im Süden teils über 100 Liter Regen pro Quadratmeter

09:55 Stefan Scherrer

Ein umfangreiches Tief mit Kern über der Nordsee lenkt seit Mittwochabend feuchte Luft zum Alpenraum. Vor allem im Süden kamen dabei grössere Niederschlagsmengen zusammen, so konnten in den letzten 36 Stunden in Torricella/Crana 161 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen werden. Das unbeständige und kühle Wetter begleitet uns auch in den nächsten Tagen, dabei wird auch der Wind zum Thema.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, löste ein umfangreiches Tief mit Kern über der Nordsee vor allem auf der Alpensüdseite kräftige Niederschläge aus. Innerhalb der letzten 36 Stunden kamen so im Tessin stellenweise über 100 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen (siehe Hitliste). Spitzenreiter dabei war die Messstation Torricella/Crana mit insgesamt 161 Litern Regen pro Quadratmeter. Dies entspricht rund 70 Prozent der normalerweise im ganzen Juni zu erwartenden Niederschlagsmenge. Aber auch im Norden waren die Regenmengen ordentlich mit verbreitet 15 bis 30 Litern pro Quadratmeter.

Niederschlagsmenge (Stand 08:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 3. Juni 2020, 20:00 bis zum 5. Juni 2020, 08:00 (Dauer 1d 12h)
Messstationen Niederschlagsmenge (in mm)
Torricella - Crana 161
Monte Generoso 125
Lugano 90
Robiei 85
Locarno-Monti 77
Cimetta 65
Locarno-Magadino 60
Stabio 54
Coldrerio 51
Bosco/Gurin 50
Biasca 46
Mosogno 43
La Dôle 42
Airolo 40
Bellinzona 40
Nyon 40
L'Auberson 37
Cevio 37
Piotta 36
San Bernardino 35

Starker Südwest- bis Westwind
Heute Freitag geht es wechselnd bis stark bewölkt weiter, und neben längeren trockenen Phasen ziehen einige Regengüsse vorbei. Zudem frischt im Laufe des Tages der Südwest- bis Westwind stark auf, in Böen sind 50 bis 70 km/h möglich, an exponierten Lagen auch mehr. Der kräftige Wind hält auch morgen Samstag an, dazu sind vorübergehend längere sonnige Phasen möglich, bevor insbesondere am Nachmittag wieder Schauer und vor allem entlang der Berge auch Gewitter aufziehen. Mit 20 bis 22 Grad wird es im Vergleich zu heute etwas wärmer.

Vor allem im Süden erneut kräftige Niederschläge
Von Sonntag bis zur Wochenmitte geht es unbeständig, zeitweise nass und für die Jahreszeit recht kühl weiter. Vor allem auf der Alpensüdseite dürften bis kommenden Mittwoch noch einmal teils über 100 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen kommen. Aber auch im Norden rechnen die Modelle mit 30 bis lokal knapp 100 Liter Regen pro Quadratmeter. Grössere Probleme sollte dies aber nicht zur Folge haben, da sich der Regen über mehrere Tage verteilt. Schnee fällt dabei meist oberhalb von 2000 bis 2500 Metern, dementsprechend dürfte es in den Hochalpen eine ordentliche Portion Neuschnee geben.

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Communiqués Juni 2020

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.